Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

 

Was tun, wenn … mein/unser Kind zur Erstkommunion gehen soll.

Die heilige Eucharistie ist die Mitte, aus der die Kirche lebt. Jesus Christus lädt uns zum Mahl der Gemeinschaft ein, das uns zu einem Leib verbindet - mit ihm und untereinander.

In der Regel gehen die Kinder in der dritten Klasse, also mit ca. neun Jahren zur Erstkommunion. In kleinen Gruppen bereiten sie sich, gemeinsam mit ihren Katechetinnen, auf den Tag der Erstkommunion vor. Sie erleben Gemeinschaft untereinander und Gemeinschaft mit Gott. Neben diesen Gruppentreffen finden auch Weggottesdienste für die Kommunionkinder statt, in denen wir den Kirchenraum kennenlernen und Zeichen und Symbole des Gottesdienstes erschließen. Auch der Besuch des Sonntagsgottesdienstes ist ein wesentliches Element der Vorbereitung. Nach den Sommerferien erhalten Sie eine Einladung zu einem ersten Elternabend, auf dem es auch genauere Informationen zu Terminen gibt. Sollten Sie keine Einladung erhalten haben und ihr Kind für die Vorbereitung anmelden wollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro. Weitere Informationen erhalten Sie im Pfarrbüro oder bei Gemeindereferentin Birgit Eiswirth.


Was tun, wenn … ich oder ein Familienmitglied die Kommunion zu Hause empfangen möchte.

Ein sehr wichtiger Dienst in der Seelsorge ist die Diakonie, also die Sorge um Kranke und Hilfsbedürftige.